Textoptimierung – Die Grundlage der Sichtbarkeit in den Suchmaschinen

textoptimierung

Textoptimierung ist die Basis für gute Rankings

Wir wollen uns alle nichts vormachen. Auch wenn Google in seinen Richtlinien erklärt, dass man nicht für die Suchmaschinen, sondern für den Leser schreiben soll, wird man ohne Textoptimierung nicht unter den vorderen Suchergebnissen auffindbar sein. Ein Text, der ein Keyword nur ein einziges Mal aufführt, erhält vom Algorithmus nicht die gleiche Relevanz, wie ein Text, der eine ausgewogene Keyworddichte als Grundlage heranzieht.

Natürlich ist dies nur einer von vielen Rankingfaktoren, der allerdings eine enorme Gewichtung besitzt. Trust, Backlinks, Website-Code, Pagespeed und Usability sorgen für einen weiteren Schub in den Serps, doch ohne die Basis in Form von hochwertigem Content, verpufft die ganze Link- und SEO Power im Nichts. Die Textoptimierung muss einen angemessenen Part im Online Marketing und in der Suchmaschinenoptimierung übernehmen. Nur dann lassen sich nachhaltig gute Rankings erzielen.

Wie funktioniert Textoptimierung?

Diese Frage lässt sich nicht mit einem Satz beantworten. Es gibt jedoch Eigenschaften, die ein Text unbedingt mitbringen muss, um sowohl beim Leser, als auch bei den Suchmaschinen einen bleibenden Eindruck zu hinterlassen. Wichtige Faktoren sind:

  • Mehrwert für den Leser
  • Keywordoptimierung
  • Ausreichende Wortzahl
  • Einwandfreie Rechtschreibung
  • Kurze und prägnante Sätze
  • Keine Füllwörter
  • Zielgruppengerechte Sprache
  • Umfassende Recherche

Textoptimierung Step 1: Mehrwert für den Leser

Wenn ein User bei Google etwas sucht, erwartet er ein passendes Suchergebnis zu finden. Google ist sehr daran gelegen, Seiten mit schlechten oder unvollständigen Informationen auszufiltern, um die Serps auf einem qualitativ hohem Level zu halten. Der Mehrwert im Text muss auf jeden Fall gegeben sein, damit der Leser die Seite nicht unzufrieden verlässt. Ein Shopkunde würde in diesem Fall das Produkt auf einer anderen Seite kaufen. Umsatz geht verloren und die Absprungrate steigt an. Dies gilt es zu vermeiden. Bei der Textoptimierung sollte darauf geachtet werden, ob man auch alle Fragen zu einem Keyword beantwortet hat, die den Leser schon vor der Suche bei Google beschäftigen.

Textoptimierung Step 2: Die Keywords

Bei den Keywords scheiden sich die Geister. Während viele Webmaster den Begriff „SEO Text“ verwenden, ist er eigentlich absolut falsch. Suchmaschinen sind dem Wortlaut nach eben nur Maschinen. Sie crawlen eine Webseite, analysieren die Wörter, die sich darauf befinden und haften der URL dadurch eine Relevanz zu bestimmten Suchtermen an. Wichtig ist, dass der Text ganzheitlich funktioniert. Er muss vielen verschiedenen Suchanfragen zu einem bestimmten Thema standhalten können.

Textoptimierung Step 3: Die Anzahl der Wörter

Fest steht: Ein Text mit 200 Wörtern kann nicht die gleiche Informationsdichte haben, wie ein Text mit 1000 Wörtern. Fest steht aber auch: Wir entdecken immer wieder Texte im Netz, die bei 1500 Wörtern absolut keinen Mehrwert bieten. Diese Art Content findet man auch eher auf den hinteren Rängen im Ringen um die Top Positionen bei Google. Die Textlänge ist abhängig vom Thema und was es darüber zu erzählen gibt. Manchmal reichen 400 Wörter aus, um alles zu einem Sachverhalt zu sagen, manchmal braucht man allerdings auch 5000 Wörter, um alle Informationen entsprechend aufbereiten zu können. Grundsätzlich gilt: Was gesagt werden kann, sollte gesagt werden. Ist alles gesagt, beendet man die redaktionelle Arbeit.

Textoptimierung Step 4:

Die Rechtschreibung ist sehr wichtig. Wer viel und gerne im Internet surft, wird immer wieder über Texte stolpern, die wie folgt geschrieben sind: „Bei unserem Staubsauger Test haben wir zahlreiche Staubsauger getestet. Wir sind zu dem Fazit gekommen, dass ein Staubsauger Test nicht ganz so einfach durchzuführen ist. Für einen Staubsauger Test braucht man….“ usw. usf. Uns ist klar, dass hier ein findiger Redakteur versucht hat, die Keywords mit der Brechstange in den Text zu transportieren. Der Auftraggeber wird wahrscheinlich eine Keyworddichte von 10 Prozent gefordert haben, denn mehr Keywords bedeuten ja auch gleich bessere Rankings. Natürlich ist dies nicht der Fall, denn zum einen liest sich so ein Text wirklich nur bedingt gut und zum anderen handelt es sich hierbei um Keyword Stuffing. Das mögen die Suchmaschinen nun gar nicht und strafen solche Inhalte ab.

Textoptimierung Step 5: Eindeutige und präzise Aussagen

Kurze und prägnante Texte sind wichtig. Sie setzen Akzente. Sie vermitteln die Botschaft in direkter Form an den Leser. Ein prägnanter Text wird als Aussagekräftig empfunden. Der Leser hat nicht das Gefühl, dass um den heißen Brei herumgeredet wird. Ein Text braucht eine klare Message. Auf den Punkt geradeaus.

Textoptimierung Step 6: Zielgruppenoriente Sprache

Bevor der Redakteur auch nur einen Finger auf die Tastatur setzt, muss die Zielgruppe klar definiert sein. Die Sprache eines Textes entscheidet in vielen Fällen über Gefallen und Nichtgefallen des Lesers.

Variante 1: „Die Sitzgarnitur „Ellen“ überzeugt durch die üppige Polsterung und ihren eleganten Bezug aus ägyptischer Seide. Im Kolonialstil verarbeitete Intarsien zeugen von der Handwerkskunst, die sich wie ein roter Faden durch die gesamte Kollektion zieht. Feinste Hölzer, die zur Verarbeitung direkt aus den kanadischen Wäldern importiert werden zieren die Flanken des Möbelstücks und komplettieren die ansprechende Optik zu einem großen Ganzen aus Design und Funktionalität.“

Variante 2: „Um die Freizeit gechillt vor dem Fernseher verbringen zu können, bietet unser Modell „Ellen“ alles, was der Couchpotatoe dazu braucht. Stylische Holzelemente in aktuellem Design und ein moderner Bezug laden dazu ein, die Füße hochzulegen. Der Oldschool Look findet auch in der hippen Berliner Wohnung seinen Platz, braucht sich neben iPhone Dockingstation und Retro-Möbeln auf keinen Fall zu verstecken. Modern Art meets Design und das ist ein Versprechen!“

Diese Beispiele zeigen deutlich, wie unterschiedlich die Beschreibung für ein Möbelstück verfasst werden kann. Je nach Zielgruppe muss die passende Sprache für einen Text gewählt werden, um eine Message entsprechend zu platzieren.

Textoptimierung Step 7: Umfassende Recherche

Die Recherche ist sehr wichtig, um einen Text mit hochwertigen und vor allem korrekten Inhalten schreiben zu können. Eine gute Textagentur zeichnet sich dadurch aus, dass Sie zu jedem Thema hochwertige Inhalte verfassen kann und der Leser das Gefühl hat, von einem Experten beraten zu werden. Hierzu ist eine umfassende Recherche zum jeweiligen Themengebiet unerlässlich. Einen Wikipedia Artikel zu lesen und die Informationen mit anderen Worten wiederzugeben, reicht auf keinen Fall aus und hat nichts mit Recherche zu tun. Je besser die Recherche, desto verständlicher wird später der Text.

Die Textoptimierung bedeutet einen großen Aufwand und darf nicht als beiläufiges Übel Innerhalb der Suchmaschinen angesehen werden. Sie ist die Basis, auf der alle weiteren Maßnahmen aufbauen.